PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS

Neuer Infection-Zombie-Deathmatch-Modus in PUBG Mobile

Update Veröffentlicht am 14.08.19 16:21 von Seb66
Die Mobile Version bekommt einen neuen Deathmatch Modus.
News
Tencent Games und PUBG Corporation veröffentlichen heute das 0.14.0 Content-Update für PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS Mobile. Das heutige Update enthält einen brandneuen Infection-Zombie-Modus für PUBG Mobile, neue Royale Pass-Inhalte und vieles mehr. Das Update ist ab sofort im AppStore und auf GooglePlay verfügbar.

Bereits im Frühjahr erhielt das Battle Royale-Spiel mit dem Zombie-Mode ein düsteres und untotes Makeover. In diesem Modus, der in einer Partnerschaft mit Resident Evil 2 entstand, mussten Spieler gegen Zombie-Herden antreten und bis zum nächsten Morgen überleben. Zum ersten Mal können Spieler fortan im asymmetrischen PvP-Zombie-Infection-Mode selbst als Zombies spielen und gegen die verteidigenden Spieler anrennen. Während die Verteidiger auf ein breites Waffenarsenal zurückgreifen können, sind die Zombie-Spieler nur im Nahkampf gefährlich. Mit neuen Spezialfähigkeiten können sie die Verteidiger infizieren.

Neben dem neuen Infection-Zombie-Modus enthält das große 0.14.0 Update noch weitere Neuerungen:
  • Sea Treasure Themes – Nautischer Spaß mit den neuen „Treasure of the Seven Sea”-Items und Lobby-Hintergrund.
  • Global Treasure Hunt – Die Schatzsuche kann beginnen. Spieler können goldene, silberne und bronzene Kompasse finden und in einem beispiellosen Event ihren Anteil des Millionen Dollar Preisgelds gewinnen.
  • Royale Pass Season 8 – Die beliebtesten Items aus Season 8 können nochmals erworben und freigespielt werden.
  • Daily Mission System Update – Tägliche Herausforderungen bieten zusätzliche Chancen auf seltenen Loot.
  • iOS Hinterground-Download – iOS-Spieler können PUBG Mobile im Hintergrund offen halten, während neue Updates runtergeladen werden.
  • Android Resources Extension Pack – Die Downloadgröße der Android-App wurde reduziert. Selten benutzte Ingame-Gegenstände können temporär im Resources Extension Pack abgelegt werden.